Donnerstag, 25. Dezember 2014

Kaiserin Sisi von Österreich


Schloss Possenhofen am Starnberger See

Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern besser bekannt als Sisi, wurde am Heilig Abend des Jahres 1837 im Herzog-Max-Palais in der Münchner Ludwigstraße 13 geboren. Dort lebte sie bis zu ihrem 16. Lebensjahr, die Sommermonate residierte die Familie in Schloss Possenhofen am Starnberger See. Alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit werden die Filme über ihr Leben im Fernsehen gezeigt. Nicht nur deshalb, wollte ich mal nachsehen. War Sisi wirklich so? Ein kleiner Astrologischer Blick:  


Beginnen wir mit ihrer pflichtbewussten Sonne im Steinbock, dort kennt sie die Gegensätze des Lebens. Steinbock Sonne will hoch hinaus, doch dazu muss sie erst mal die Tiefen der Erde überwinden. Man sieht das auch im Symbol des Steinbocks, tief verwurzelt, sehr bodenständig geht der Weg mit viel Fleiß und Ehrgeiz nach oben. Disziplin und Ausdauer, zeichnen sie aus. Sisi lebte nach strengster Diät. In Kombination mit ihrem  Mars der ebenfalls im Steinbock ist, setzte sie sich gerne Ziele, die mit Ausdauer und Beharrlichkeit verwirklicht wurden. Ihre stundenlangen Gewaltmärsche waren bekannt und beim Begleitpersonal gefürchtet. Oftmals mussten diese erschöpft aufgeben. Mit ihrem Steinbock Mars war sie sehr sportlich, ich nenne den ja nicht umsonst "Marathonläufer". In jeder ihrer Residenzen ließ sie einen Raum zum "Fitness Studio" umbauen. Es waren dort Reckstangen, Sprossenwand und Hanteln, wie man sie heute noch im Elisabeth Museum in Wien besichtigen kann.  Ihrer Zeit voraus betrieb sie einen regelrechten Körperkult, trieb viel Sport und achtete sehr auf ihre Figur.

Denkmal vor dem 
Sisi Museum 
in Possenhofen
Gründlich und sehr gewissenhaft auch ihr Jungfrau Aszendent, das ist natürlich eine sehr zielbewusste Kombination mit ihren Steinbock Planeten. Sie weiß sich durchzusetzen. Nachdem ihr  die militärische Strenge mit der ihr jüngster Sohn erzogen wird, missfällt, setzt sie sich auch hier durch und übernimmt kurzfristig selbst die Erziehung. Sisi ist aber zu sehr Egomane um sich ganz der Erziehung ihrer Kinder zu widmen. Mit ihrer jüngsten Tochter Marie versucht sie das was sie bei den älteren Kindern versäumt hat, wieder gut zu machen. Kritisch und skeptisch ist sie nicht nur anderen gegenüber, auch sich selbst (Jungfrau AC). 

Mit so einer Kombination hat man die besten  Voraussetzungen sehr erfolgreich zu sein. Sisi galt als eine der besten Reiterin ihrer Zeit. Jupiter am Aszendenten verleiht ihr "Größe" das hat was "majestätisches". Die Welt sollte sie auch so in Erinnerung behalten, so lässt sie sich im Alter nicht mehr fotografieren und hat immer einen Fächer parat. Auch damals gabs schon so was wie Paparazzi, nur ohne Digital Kamera, ein Glück für Sisi.

Saturn und Pluto spielen in ihrem Geburtsradix eine dominante Rolle. Mond/Saturn Konjunktion im Skorpion, Pluto in Haus 8, dieser im Qudrat zu Merkur/Mars im Steinbock, Sisi war schon eine recht exzentrische Persönlichkeit. So ließ sie sich einen Anker auf ihre Schulter tätowieren. Was in der damaligen Zeit eigentlich nur Seeleute machten und für eine Kaiserin gänzlich unüblich war. Einerseits sehen wir bei Elisabeth von Österreich also das sich über Grenzen hinweg setzende, andererseits wird sie immer wieder von Saturn in die Schranken verwiesen. Je Älter sie wird, desto mehr kann sie dem Wunsch Jupiters nach "Horizont - Erweiterung" nachkommen. Unzählige, sehr lange und ausgedehnte Reisen gleichen die asketische Beschränkung Saturns aus.



Ein Gedicht von Sisi
geschrieben im Alter von 15 
Immer wenn es ihr nicht gut ging, drückte Sisi ihre Gefühle in Gedichten aus. Besonders verehrt wurde Heinrich Heine von ihr. Mit einem tiefgründigen Skorpion Mond im Dritten Haus, welches für Kommunikation steht, wurde das Dichten und Schreiben für sie fast so was wie eine Therapie (Herrscherplanet des Mondes Pluto). Diese Mondstellung zeigt uns auch ihr Talent für Sprachen an, sehr ernsthaft (Saturn ebenfalls in Haus 3) studierte sie Alt- und Neugriechisch und übersetzte sogar Shakespeare ins Griechische. In Französisch, Englisch und natürlich ungarisch konnte sie sich überall passend   in Szene setzen (Mond in 3).Frauen mit dieser Mondstellung sagt man gern mal nach, sie hätten etwas "Unheimliches" an sich, mit ihrer enormen  emotionalen Energie sind sie fähig andere total in

ihren Bann zu ziehen. Jetzt hat ihr Mond eine enge Konjunktion mit Saturn, dem Zeichenherrscher ihrer Steinbock Sonne das zeugt von ihrer starken Willenskraft, aber auch von einer gewissen Härte. Mond - Saturn Verbindungen sind nie leicht, das ist immer eine Schwere. Es heißt, Sisi hätte teilweise auch depressive Phasen gehabt. Mit Saturn im Dritten Haus fühlt man sich oft ausgeschlossen von seiner näheren Umgebung. Sie hat sich nie wirklich wohl gefühlt in der Wiener Hofburg. Auch dürfte das Verhältnis zur Mutter getrübt gewesen sein.

Skorpion Mond und ihre Steinbock Planeten (Sonne, Merkur und Mars) zeigen ungern Schwäche, da werden die Zähne zusammen gebissen komme was wolle. Ihre Gefühlswelt dürfte recht kontrolliert gewesen sein. Große Leidenschaft sehe ich da nicht, dafür aber Treue.  Auch mit ihrer Venus im Wassermann ist sie in einer Beziehung mehr der "beste Freund", als die heißblütige Geliebte. Wassermann Venus im fünften Haus, ist das freiheitsliebende, wilde, junge Mädchen, das Sisi einstmal war.  In den Geschichtsbüchern finden wir Hinweise darauf, dass sie ihrem Franz treu zur Seite stand und selbst die Dame auswählte, die ihm während ihrer langen Reisen  die Zeit versüßte.

Sisi´s Geburtshaus
Herzog-Max-Palais
Nicht jeder mit Pluto im Achten Haus wird ermordet, so funktioniert Astrologie auch nicht. Gewalt, Tod,  Macht und Ohnmacht Themen werden den Horoskopeigner jedoch sein Leben lang begleiten.  Eine ihrer Töchter starb mit 2 Jahren, Kronprinz Rudolf nahm sich mit 31 das Leben. Außerordentliche seelische Kräfte sind hier am wirken. "Ich wünschte meine Seele könnte durch eine kleine Öffnung mein Herz verlassen und in die Freiheit des Himmels entgleiten" soll sie einige Tage vor ihrem Tod zu einer befreundeten Baroness, gesagt haben. Am 10. September 1898 starb Sisi in Genf. Es war eine Feile, mit der ein Attentäter in ihr Herz drang. Der Einstich war so klein, dass er zunächst nicht bemerkt wurde. ..

Unzählige Straßen und Plätze in Österreich, Ungarn  und Bayern wurden nach ihr benannt. In Schwabing, unweit ihrer Geburtsstätte befinden sich Elisabethstraße, Elisabethplatz und der Elisabethmarkt, den ich sehr gerne besuche. Filme, Operetten, Musicals  bewegen auch heute noch die Menschen und erzählen von ihrem teilweise schillernden, oft jedoch sehr tragischen Leben. Ein Stoff für Mythen und Legenden, für unsere eigenen Sehnsüchte und Tragödien.


" Oh Schwalbe, leih mir deine Flügel ..."


Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer

Kommentare:

  1. Diese Deutung gehört zu den mir angenehmste, verständlichsten und interessantesten, die ich gelesen habe. Wie schön, dass Sisi ohne Kitsch und Glamour dargestellt wird. Sie muss ein apartes, attraktives Wesen gewesen sein. Die Story mit dem kleinen Loch im Herz und der entfleuchenden Seele ist für mich neu gewesen und sehr berührend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Fritz, das freut mich ganz besonders, dass dir - bei deiner Kitsch & Glamour Allergie ;-) meine Beschreibung gefällt <3

      Löschen
  2. Über 80 Sommer verbrachte der Kaiser Franz Joseph I in Bad Ischl, hier verliebte er sich in die junge Sisi, hier verbrachte er ganz sicher, die beste Zeit seines Lebens. 2015 fand in Bad Ischl die Landesgartenschau statt - und durch meine Führungs-Tätigkeit verbrachte ich sehr viel Zeit an den Lieblingsplätzen der Kaiserin, auf ihrem Zauberberg, vor ihrem Marmor-Schlössl ... da, wo sie ihre Gedichte schrieb.
    Sie hoffte, dass es irgendwann Menschen geben würde, die sie verstehen, sie schrieb an die Zukunftsseelen:
    "Ihr teuern Seelen jener fernen Zeiten,
    Zu denen meine Seele heute spricht,
    Gar oft wird sie die eueren begleiten,
    Ihr last ins Leben sie aus dem Gedicht"
    Viel Traurigkeit kann man aus ihren Gedichten rauslesen:
    Ich wandle einsam hin auf dieser Erde,
    Der Lust, dem Leben längst schon abgewandt;
    Es teilt mein Seelenleben kein Gefährte,
    Die Seele gab es nie, die mich verstand."
    1854 - kurz nach der Hochzeit schrieb sie:
    "Ich bin erwacht in einem Kerker,
    Und Fesseln sind an meiner Hand.
    Und meine Sehnsucht immer stärker
    Und Freiheit! Du mir abgewandt."
    Ich glaube, sie war zeitlebens auf der Suche nach Freiheit.

    Danke liebe Fee Karin - für Deinen astrologischen Blick auf die Kaiserin!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und ich danke dir für deine schönen Worte und die Zeilen von Sisi, die ich sehr berührend empfinde

      Löschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012