Donnerstag, 17. März 2016

Jupiter Quadrat Saturn ∞ Zeit des Erwachens

Von der Erde aus gesehen stehen Jupiter und Saturn derzeit in einem Winkel von 90° Grad zueinander. Diesen Aspekt nennen wir in der Astrologie Quadrat, ein  Quadrat ist immer eine sehr starke, spannungsgeladene und herausfordernde Konstellation. Da ändert sich etwas grundlegend. Jupiter und Saturn wurden in der klassischen Astrologie als Gegenspieler bezeichnet. 

♄ Saturn, der Hüter der Schwelle, wie er genannt wird; hat Einblick in beide Reiche und hält sie voneinander getrennt. Er  sorgt dafür, dass alles im rechten Maß vorhanden ist. Er zeigt uns aber auch an, wo wir eine Lektion zu lernen haben und legt uns da auch mal Hindernisse in den Weg. Nicht um uns zu ärgern,  hinsehen sollen wir! Wer die Mühen nicht scheut, bekommt seinen gerechten Lohn. So steht Saturn für Realitätssinn, Disziplin, Halt und Struktur, aber auch für Mühe, Strenge,  Unbarmherzigkeit und  Härte. Mit Saturn konzentrieren wir uns auf das Wesentliche, nur das was wirklich tragfähig ist, hat Bestand.

Jupiter, Zeus, Taranis, Göttervater und Lichtgestalt.   Oft brauchen wir nur von ihm hören, schon macht sich viel Hoffnung und Optimismus breit.  Jupiter, der Weise, weitet unseren Blick und entzündet unser Feuer. Reiche Fülle beschert er dem, der auch gesät. So kann Jupiter sein Füllhorn über uns ausbreiten, für ihn gibt es keine Grenzen.  Doch vergesst nicht,  Blitzschleuderer und Donnerer wird er auch genannt. Jupiter kann  der weise Lehrer und Mentor aber eben auch der Moralapostel und falsche Prediger sein. Dabei folgt er immer seiner eigenen Moral und Ethik. Jupiter lässt uns die Dinge im größeren Zusammenhang sehen, sein Weitblick verliert dabei jedoch - bei ungünstiger Aspektierung - die Realität aus den Augen.



In den letzten neptunischen Nächten hatte ich ein kurzes Erlebnis. Saturn und Jupiter, beide gerade auf dem Weg zum Jahresmeeting der Planetengeschwister, trafen sich an der Straßenecke vor dem Café Milkyway

Jup: Was geht?  Sat: Nix geht mehr!  Jup: Ach komm, a bisserl was geht immer! Neptun, der wohl schon etwas länger dort verweilt hat, schleicht aus dem Nebel der Laterne, "Hi, meine Brüder, wie ich mich freue euch zu sehen". Im Gegenlicht wirkte er fast durchsichtig, schleierhaft, nicht greifbar. Jupiter im Öko-FairTrade-Strickpulli und Saturn in Mönchskutte, ein Bild für die Götter! Nep: Meine Brüder, lasst uns die Welt retten, die Menschen mit Liebe und Hoffnung überschütten. 
Sat: Werter Bruder,  Dein Herz ist ja  so  weit wie ein Ozean.  Nep: aaawwww <3  Jup: Schau an, seit der gute Saturn im Schützen ist, wird er   ja fast noch zum Philosophen. Sat:Lasst mich ausreden und hört endlich zu. Die Menschen müssen ihre Lektion lernen, sonst können wir das in ein paar Jahren wiederholen. 
Jup: Okay, Gebt mir einen Plan, ich steh schließlich in der Jungfrau. Wir brauchen einen Plan, dann finden wir auch unser Glück. 
 
Jupiter will hoch hinaus, Saturn setzt Grenzen.  Hier trifft Fülle auf Askese, Wachstum auf Einschränkungen, Reichtum auf Armut, der Hohepriester auf den Eremit.
Der Zyklus von Jupiter und Saturn dauert immer ca. 20 Jahre. Der jetzige begann im Mai 2000 im Zeichen Stier. Die Astrologie Interessierten unter euch, die wissen jetzt schon, im Stier, da gehts doch u.a.  um Materielles und  unser Geldsystem, um Sicherheit und Abgrenzung, aber auch um  Ressourcen. Wir wollen Stabilität, erhalten und bewahren. Auf der persönlichen Ebene stellen wir uns nun die Frage, wo bin ich selbst an meine Grenzen gekommen?

 Das Quadrat von Jupiter und Saturn wird dreimal exakt
  • 03.08.2015  auf 28 Grad  Löwe/Skorpion
  • 23.03.2016  auf 16 Grad  Jungfrau/Schütze
  • 26.05.2016  auf 23 Grad Jungfrau/Schütze  
Das erste fand im August 2015 noch vor dem Zeichenwechsel beider Planeten statt. Jetzt sind beide also einen Schritt weiter gegangen, fast zu weit? Jupiter ist nämlich gerade rückläufig und Saturn ändert in ein paar Tagen seine Richtung.   Am 26.05.2016 ist dann das dritte Aufeinandertreffen, dann ist Jupiter direkt und Saturn rückläufig.

Am 21.12.2020 beginnt dann mit einer neuerlichen Konjunktion auf 0 Grad Wassermann ein neuer Zyklus. Dieser wird dann vom uranischen Geist der Erneuerung  geprägt sein. Es beginnt dann eine fast 200 jährige Phase, in der der Jupiter/Saturn Zyklus immer im Element Luft beginnt.  Waren die letzten 200 Jahre vom Kapital, Material und Kapitalismus (Stier und Erdelement) geprägt, so weht bald ein ganz anderer Wind. Sehr "geistig" gezeichnet. Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität, Drohnen, das sind jetzt schon die Vorläufer, die sich zeigen.  Was da noch alles kommt, das können wir uns jetzt noch gar nicht erträumen. Die Menschen werden mehr Zeit mit dem Sammeln von Wissen verwenden, Materielles an Wert verlieren, geistige Werte steigen.
  
Das Beobachten von Zyklen weckt auch immer meinen Forschergeist, wann hatten wir denn das letzte mal Beginn des Jupiter/Saturn Zyklus im Zeichen Wassermann?  Ich musste weit zurück gehen, sehr weit, es war am 24.03.1345 !!  Datum bei wiki eingegeben, war da irgendwas besonders? 

Zitat wikipedia:
Die angesehenste medizinische Fakultät des Abendlandes, diejenige von Paris wird vom französischen König beauftragt, ein Gutachten über die große Pest abzugeben. Darin kommt man zum Schluss, dass eine Konjunktion der Planeten Jupiter, Saturn und Mars am 24. März 1345 die atmosphärischen Veränderungen ausgelöst habe, die zur Pest geführt haben sollen.
Oha...,die Beschreibung einer Planetenkonstellation findet man jetzt nicht wirklich oft bei Wikipedia.  Darüber muss ich mir noch mal Gedanken machen.
Viele Jahrhunderte dominierten die Erdzeichen beim Jupiter - Saturn Zyklus, Greifbares, Materielles, Werte, das  Geld stand im Fokus. Mit dem Zyklus Beginn im Zeichen Wassermann beginnt nicht nur ein neuer Zyklus, es kündigte sich eine Epoche an in der die Luftzeichen vorherrschend sind.  Kommunikation, Austausch von Informationen, Altes überwinden und Neues erschaffen, Solidarität, Gleichberechtigung sind nur einige Schlüsselwörter die mir hierzu in den Sinn kommen. 
Erst wenn die Menschheit erkennt, dass wir die weltweiten Probleme nur gemeinsam schaffen können, ist eine Bewältigung dieser möglich.  Wir stehen am Abgrund... ein Umdenken findet meist erst dann statt.    Etwas Sorge bereitet mir die Saturn/Pluto Konjunktion die ebenfalls 2020 exakt wird.  Der Ruf nach Zucht (Pluto) und Ordnung (Saturn) wird dann sehr laut sein. Aber darüber zu gegebener Zeit dann mehr.

Große Gegensätze spüren wir mit dem Quadrat von Jupiter und Saturn. Da trifft die große Hoffnung, der Wunsch nach Expansion (Jupiter)auf die harte Realität (Saturn). Die Grenzen des Machbaren scheinen unüberwindbar. Der Zyklus von Jupiter und Saturn ist besonders für das Wirtschafts- und Finanzwesen wichtig. Dieser Spannungsaspekt wirkt bis in den Sommer 2016 hinein.  Dem Glück werden Grenzen gesetzt. Eine starke Kürzung von Sozialausgaben, sowie Sparmaßnahmen bei  Bildung und Verkehr. Es besteht die Gefahr von Engpässen in der Versorgung. Wachstum (Jupiter) ist nicht unbegrenzt (Saturn) möglich, sehr deutlich und teilweise schmerzhaft, werden wir nun sehen, was machbar ist.

 Weniger (Saturn)  ist Mehr (Jupiter) 

Es ist aber auch gar ned gesund, wenn etwas nicht mehr aufhört zu wachsen. Blicken wir  in die Natur, da sehen wir den  Kreislauf von Wachsen und Vergehen, ob Pflanzen, Jahreszeiten, der Mond oder der Mensch. Nix wächst immer weiter, auch nicht die Weltwirtschaft. Das ist einfach so, ein Naturgesetz, auch wenns manche nicht wahr haben wollen. Jupiter Quadrat Saturn und zeitgleich  auch noch Saturn Quadrat Neptun, beide Quadrate zeigen mir eine schwierige Zeit an. Weltwirtschaftskrise! Dazu kommt noch die große Aufgabe, wie gehen wir mit den Menschen um, die weltweit auf der Flucht sind? Neptun steht für die Flüchtlinge, Saturn die Grenze. Wir dürfen dabei die Menschlichkeit nicht verlieren!!!  Jupiter und Saturn, beide Kräfte in Einklang zu bringen, das sollte uns doch gelingen?!
 

Alle Texte (co) Karin Mayer 
Wenn die Quellenangabe  dabei steht, dürfen auch Auszüge aus dem Text 
geteilt und weiterempfohlen werden.
Doch bitte immer mit Quelle; Herzlichen Dank!
Bildquelle:Privat (co) Karin Mayer 

Kommentare:

  1. Liebe Fee.
    Zu diesem wuunderschönem Artikel werde ich Dir bestimmt später noch mindestens einen Kommentar zukommen lassen. Doch jetzt erst mal nur eine Frage:
    Was ist das, was man rauchen kann oder käuflich erwirbt, um solche "neptunische Träume" wahrnehmen zu dürfen??? Gib mir mal "ganz unter uns" (muss ja auch keiner erfahren)einen Tipp! Späss´le - wieder mal.
    Schöne Zeit für dich und alle die Du liebst ( wie immer).
    die Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ich schau ja immer nach dem Mondkalender, wie du weißt,
    und in diesem Monat treffen Yin-Feuer-Schlange und Yin-Wasser aufeinander.


    Die Yin-Feuer-Schlange will beherrschen / regieren / ihre Macht ausleben (in finanzieller Hinsicht, aber auch als Kriegstreiber) und sie manipuliert heimlich, still und leise, sodass viele es nicht bemerken.


    Diejenigen, die das durchschauen und die Spielchen nicht mitspielen wollen, haben jedoch kaum eine Chance.


    Das Yin-Feuer lodert auf kleiner Flamme, doch das Yin-Wasser ist nur ein Regentropfen. Und wie man sich vorstellen kann, ist es schwierig eine Kerze mit nur einem einzigen Wassertropfen zu löschen.


    Die Zeit ist also für wahrhafte (Ver)Änderungen, in eine friedliche Richtung, noch nicht reif. Leider.

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Wunderland
Erde mein Körper ☽✩☾ Wasser mein Blut ☽✩☾ Luft mein Atem ☽✩☾ Feuer mein Geist ☽✩☾ Darf ich mich vorstellen? Ich bin keine echte Fee, obwohl ich mir manchmal wünsche einen Zauberstab zu haben, um den Menschen ein wenig zu helfen. Im Feenstadl finden die Leser viel über das Leben im Rhythmus und Einklang mit der Natur. Von der Feenküche bis zur Astrofee ist für Leib und Seele was dabei. Nicht abgehoben, lieber erfrischend, manchmal mit einem Augenzwinkern! Ich hoffe, dass ich den Lesern ein wenig von der Freude die ich beim bloggen habe, weiter geben kann. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid und noch mehr erfahren wollt, dann lesen wir uns vielleicht bald.

Seitenaufrufe seit Juli 2012